Emmis

Kabarettgruppe des Theaters in der Drachengasse 1984–1986

 

Das Theater in der Drachengasse brachte unter seiner Leiterin Emmy Werner 1984 die Kabarettrevue „Lauter Emmis“ heraus. Unter der Regie von Franz Werner Auer (= Johanna Franz, Emmy Werner und Gertraud Auer) wirkten auf der Bühne Eva Dité, Edith Hollenstein, Cornelia Köndgen und Angelica Schütz; die Zwischentexte sprach Johanna Franz übers Mikrophon. Für Kompositionen und am Piano zuständig war Charlie Barth.
Die Texte kamen von Erika Molny, Elfriede Haslehner, Christine Nöstlinger, Lida Winiewicz, Traude Zehentner, Joe Berger, Roland Knie, Othmar Leist, Peter Lodynski, Jura Soyfer, Wolfgang Teuschl, Heinz Unger sowie aus dem Stück „Ce n’est pas une vie, la vie qu’on vit“ des französischen Theaterensembles Trois. Daraus wurden auch die Rollennamen Emmi 1, 2, 3 usw. entliehen.
Gespielt wurde nicht nur in der Drachengasse; es gab auch Gastspiele inner- und außerhalb Wiens, beispielsweise im Metropol oder im Posthof Linz.

Im Frühjahr 1986 brachte die Drachengasse die „Vorlauten Emmis“ mit dem Programm „Unter Dach und Fach“ heraus. Diesmal in der Besetzung: Eva Dité, Johanna Franz, Daniela Graf, Linde Prelog und Jeannette Tanzer. Für die Musik war Bill Grah verantwortlich, die Regie übernahm Emmy Werner. Die Texte stammen nunmehr mehrheitlich von Erika Molny.

 

Quellen:
Österreichisches Kabarettarchiv, Sammlung Emmis

[Iris Fink, 06.05.2021]

 

  Sammlung Emmis im ÖKA