GESAMTkabarettWERK

Eine Online-Reihe des Österreichischen Kabarettarchivs

GESAMTkabarettWERK ist eine lose Reihe von Texten, die die gesamte Kabarettszene ausleuchten sollen – mit Beiträgen aus der Szene.

Kabarett ist ein Gesamtkunstwerk und umfasst weit mehr als das Schaffen der Künstlerinnen und Künstler auf der Bühne.

Deshalb starten wir, beginnend mit 15. Jänner 2021, eine lose Reihe an Texten, in der jene Teile der Kabarettbranche gewürdigt werden, die zu selten im Rampenlicht stehen.

Die Beiträge stammen von direkt oder indirekt am Kabarett Beteiligten Autor/innen, Regisseur/innen, Musiker/innen, Techniker/innen, Veranstalter/innen, Medienvertreter/innen, Manager/innen, Kabarettist/innen, Wissenschaftler/innen etc., die oft in Mehrfachfunktionen in der Szene aktiv sind. Sie liefern dabei Blickwinkel auf eine vielfältige Branche, von der selbst Interessierten meist nur die Spitze des sprichwörtlichen Eisbergs bekannt ist.

In der Eröffnungsrunde erwarten Sie Texte von Viktor Gernot im Namen der IG Kabarett, der Regisseurin Marion Dimali, der Veranstalterin Katharina Pichler und dem Kabaretthistoriker Hans Veigl.
Ab nun werden bis Sommer 2022 monatlich weitere Texte folgen. 

Kategorien Allgemein

Fritz Grünbaum zum Andenken

Am 14. Jänner 1941 ist Grünbaum im KZ Dachau verstorben

Im Mai 1938 war Fritz Grünbaum, Publikumsliebling in Berlin wie Wien, verhaftet und ins KZ Dachau überstellt worden. Unvorstellbare Qualen, Erniedrigungen und Demütigungen hielten ihn nicht davon ab bis zuletzt seinen Leidensgenossen ein wenig Freude zu bereiten. Zu Silvester noch hatte er conferiert. Ein letztes Mal.
Am 14. Jänner stirbt Fritz Grünbaum. Der Totenschein besagt, er sei „an Herzlähmung abgegangen“.

Das Österreichische Kabarettarchiv erinnert immer wieder an den großen Kabarettisten und Unterhaltungskünstler. Wir haben eine Grünbaum-Biographie samt Lesebuch herausgebracht und, infolge nicht möglicher Lesungen, einen Monolog aufgenommen.
Ein kurzes Stück des Grünbaumschen Schaffens dürfen wir Ihnen als Hörprobe präsentieren: „Entwürfe für ein Grünbaum-Monument“.
Sprecher: Roland Knie.

ÖKA-Bestandserweiterung

Bücher und CD – auch Ihnen empfohlen

Die Post hat Pakete gebracht. Darinnen: Wunderbare Bücher und eine CD.
Danke an die Herren Höbling und Müller für die Gaben ans Archiv!

Christian Hölbling hat seine Satiren – Gedanken – Glossen unter dem Titel „Ins Astloch gemurmelt“ im Wieser Verlag herausgebracht. Schönes Buch, Hardcover mit Schutzumschlag und Leseband, inhaltlich sowieso. Zeichnungen sind auch drin: Vom Cartoonisten Heinz Ortner. Alles in Allem: Überaus Gelungen.
Auch die CD „Lieder nahe am Wasser“. Buch und CD zeigen die Vielfalt des Kabarettisten. Sie können sich davon auch überzeugen: Beides im Weihnachtssonderangebot!

Im zweiten Paket Ludwig Müllers „Reimwerk“. Genauer natürlich seine Schüttelreime, aber auch Dramolette und Kurztexte des Wortakrobaten, der 1995 erstmals beim Grazer Kleinkunstvogel auftrat und dort u. a. „Die Ankunft des Arabers“ zum Besten gab, die natürlich im großen Müller-Lesebuch auch nachzulesen ist, das gesammelten Wortwitz und die besten Schüttelreime aus 20 Jahren enthält.  Auch ein sehr schönes Geschenk!

Kategorien Neu im Archiv

Das ÖKA ist wiederum geschlossen!

Ab 24. Dezember 2020 ist das Österreichische Kabarettarchiv wiederum geschlossen.

Unsere Publikationen können Sie gerne weiterhin bestellen; wir liefern mit der Post.

Für Anfragen schreiben Sie uns bitte ein E-Mail, kabarettarchiv@aon.at.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und danken für Ihr Verständnis!

Kategorien Allgemein