Kabarettspaziergänge

Spaziergänge zu historischen wie aktuellen Grazer Kabarettspielstätten

Anlässlich seines zwanzigsten Geburtstages veranstaltet das Österreichische Kabarettarchiv im Rahmen des Jubiläumsprogrammes zum ersten Mal „Kabarettspaziergänge“ in Graz.
Auf drei verschiedenen Routen werden neben den Orten der Grazer Kabarettgeschichte auch die Protagonist*innen des Genres und die Entwicklung der Kleinkunst-Form durch die Jahrzehnte vermittelt.
Die Kabarettspaziergänge sollen ab 21. Mai an drei aufeinander folgenden Wochenenden stattfinden.

 

Route 1: „Das Kabarett der frühen Jahre“
Vom Orpheum über das Roseggerhaus zu den Schauplätzen des politischen Kabaretts

Fr. 21. Mai, 17 Uhr | Sa. 29. Mai, 17 Uhr | So. 6. Juni, 11 Uhr


Route 2: „Die Brettl’n für den Nachwuchs“
Von der „Leechburg“ über das Girardihaus ins Theatercafé

Sa. 22. Mai, 17 Uhr | So. 30. Mai, 11 Uhr | Fr. 4. Juni, 17 Uhr


Route 3: „Alle Häuser werden Bühne“
Vom Forum Stadtpark über das Schauspielhaus ins Casineum

So. 23. Mai, 11 Uhr | Fr. 28. Mai, 17 Uhr  | Sa. 5. Juni, 17 Uhr
 

Freuen Sie sich auf die Kabarettspaziergänge und Ihren Reisebegleiter: Mag. Thomas Stoppacher.

Details zur Abwicklung und Anmeldung folgen ab 6. Mai 2021 auf unserer Website und auf Facebook.

Chin & Chilla im ÖKA

Biografie und Vorlass

Im Jänner 2021 haben wir den Vorlass des ersten feministischen Kabarettduos in Österreich, sprich: von Chin & Chilla, das sind Barbara Klein & Krista Schweiggl, bekommen – (Herzlichen Dank: Es war ein sehr schöner Nachmittag!) – und uns sofort an die Aufarbeitung und Erschließung gemacht.

Heute dürfen wir das Ergebnis präsentieren, mitsamt einer Biografie des Kabarettduos – übrigens der ersten Biografie über Chin & Chilla im Internet!

Biografie Chin & Chilla & Vorlass Chin & Chilla

 

Kategorien Allgemein

ÖKA-Bestandserweiterung

Ergänzung zur „Tellerwäscher“-Sammlung

Herzlichen Dank an Walter S. Bartussek, der uns Zeitungsberichte und Fotos des literarisch-zeitkritischen Grazer Kabaretts „Die Tellerwäscher“ aus der Zeit 1971–1975 zukommen hat lassen.

„Die Tellerwäscher“, gegründet 1963 von Harald Kopp, spielten im „Spielvögel“-Keller in der Merangasse bis dieser 1971 theaterpolizeilich gesperrt wurde. Nach einer Interimsphase im Heimatsaal spielten „Die Tellerwäscher“ im Studentenheim in der Münzgrabenstraße, danach, bis 1991, an verschiedenen Orten in Graz.

Walter S. Bartussek wirkte Anfang der 1970er Jahre in vier „Tellerwäscher“-Programmen mit: „Dunst ins Volk“, „Wir verreis(s)en wieder“, „Blättern Sie heiter! – Bruchtips des Monats“ und „Anhaltender Schmähfall“. Daneben spielte er auch im Ensemble der „Spielvögel“ (heute: „Theater im Keller“) und war Student an der TU Graz.

Kategorien Neu im Archiv

We proudly present

einen neuen Mitarbeiter im ÖKA

Der Historiker, Germanist und Kulturvermittler Mag. Thomas Stoppacher verstärkt unser Team!
Durch Förderung der Stadt Graz konnten wir – trotz dieser angespannten Pandemie-Situation – einen wissenschaftlichen Mitarbeiter anstellen. Herzlichen Dank der Stadt Graz und dessen Kulturamt!

Im ÖKA ist Thomas Stoppacher (mit-)verantwortlich für Kabarettvermittlungstätigkeiten, Erschließung und Verwaltung des Bestandes, Benutzer*innenbetreuung, Mitarbeit an Publikations-, Ausstellungs- und Veranstaltungsprojekten sowie Verlagstätigkeiten.
Aktuell erschließt er den Vorlass von Chin & Chilla und bereitet sich auf die Kabarettspaziergänge vor, die wir ab Mitte Mai, sofern es die Covid-19 Maßnahmen erlauben, starten werden.

Kategorien Allgemein