Das ÖKA ist wiederum geschlossen!

Ab 24. Dezember 2020 ist das Österreichische Kabarettarchiv wiederum geschlossen.

Unsere Publikationen können Sie gerne weiterhin bestellen; wir liefern mit der Post.

Für Anfragen schreiben Sie uns bitte ein E-Mail, kabarettarchiv@aon.at.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und danken für Ihr Verständnis!

Kategorien Allgemein

Lore Krainer wäre 90 Jahre

Wir erinnern!

 

Lore Krainer, die Doyenne des politisch-satirischen Kabaretts würde am 4. Dezember ihren 90sten Geburtstag feiern.
Wir gedenken ihrer, die am 3. Juli verstorben ist.
Gebürtig aus Graz, wo sie gemeinsam mit ihrem Mann, dem Sänger Günther Krainer, auch den legendären „Girardi-Keller“ geführt hat, wird sie als „Guglhupf“-Chefin und Interpretin zahlreicher eigener Chansons in Erinnerung bleiben.

Kategorien Allgemein

Lore Krainer verstorben

die Doyenne des österreichischen Kabaretts verstarb im 90. Lebensjahr

Die Kabarettistin Lore Krainer, gebürtig aus Graz, wo sie gemeinsam mit ihrem Mann auch den legendären „Girardi-Keller“ geführt hat, verstarb am 3. Juli 2020. Als „Guglhupf“-Chefin und Interpretin zahlreicher eigener Chansons wird sie in Erinnerung bleiben.
Kategorien Allgemein

Peter Orthofer wäre 80 Jahre alt

Wir erinnern!

Peter Orthofer, geboren am 17. Juni 1940 in Berlin, begann seine kabarettistische Karriere beim Grazer Studentenkabarett „Der Würfel“, war im Forum Stadtpark aktiv sowie im Landesstudio Steiermark und in diversen Printmedien.

1961 ging er mit dem „Würfel“ nach Wien und wurde bald Ensemblemitglied in Gerhard Bronners „Neuem Theater am Kärntnertor“.

Orthofer schrieb bald auch Bücher, Beiträge für den Rundfunk, Glossen und Satiren für Zeitungen und Zeitschriften, machte Bühnenbearbeitungen und verfasste Theaterstücke, schrieb Lieder und natürlich weiterhin Kabaretttexte, u. a. für Hans Peter Heinzl. 1989 gründete er das Kabarett- und Kleinkunstfestival Ybbsiade, deren langjähriger Intendant er war.

Für seine Verdienste wurde Orthofer mit dem Goldenen Ehrenzeichen des Landes Wien ausgezeichnet; 2001 wurde ihm der Professorentitel verliehen.

Am 13. Februar 2008 starb Orthofer in Wien.
Der umfangreiche Nachlass liegt im Österreichischen Kabarettarchiv.

Gerne hätten wir seinen 80. Geburtstag gebührend gefeiert, leider kam ein Virus dazwischen.

Kategorien Allgemein