Heute schon gelacht? 
  

Lore KRAINER

* 4. November 1930 in Graz
Kabarettistin, Komponistin, Autorin

Lore Krainer erhielt Klavierunterricht, besuchte das Gymnasium, studierte am Grazer Konservatorium und absolvierte die Meisterklasse für Klavier. Einige Jahre war sie auch an einer Theaterschule tätig. Danach wechselte sie ins Unterhaltungsfach und ging auf Tourneen. Mit ihrem Mann, dem Sänger Günther Krainer, arbeitete sie lange Jahre hauptsächlich in der Schweiz als Pianistin und Entertainerin. 1968 kehrten beide nach Graz zurück und Lore Krainer wurde Wirtin & Köchin des Lokals "Girardi-Keller" in der Leonhardstraße. Zwischendurch setzte sie sich ans Klavier und unterhielt ihre Gäste. Bald begann sie eigene Chansons zu schreiben und zog - von Gerhard Bronner entdeckt- nach Wien. Sie hat seither zahlreiche Tonträger bespielt, Lieder, Chansons und Couplets geschrieben und vertont, sowie Solo-Programme verfasst und vorgetragen. 1975 textet und komponiert sie gemeinsam mit Gerda Klimek ein 'Weiberkabarett' anlässlich des Jahres der Frau: "Weiber, Weiber, Weiber", mit dem beide sowohl auf renommierten österreichischen Bühnen wie auch im TV zu sehen sind.
Lore Krainer ist Gründungsmitglied der satirischen Hörfunksendung "Guglhupf", der seit 1978 (bis Juni 2009) sonntäglich "brennheiß serviert" wurde. Daneben schreibt sie Bücher, bearbeitet Theaterstücke und musikalische Bühnenwerke.
Lore Krainer wurde mehrfach geehrt und ausgezeichnet, u. a. erhielt sie den Nestroy-Ring der Stadt Wien und das Große Goldene Ehrenzeichen des Landes Steiermark.


Eine Auswahl

Lore Krainer, Im Guglhupf. 16 Jahre Zeit im Ton. Eine Satire. Mit Beitr. v. G. Bronner, P. Wehle, O. Fielhauer u.a. Vw. Gerhard Bronner. Edition Vabene, Wien-Klosterneuburg 1994.
— Vom Glück, Österreicher zu sein. Ein allgemein ungültiges Eigenschafts-Wörterbuch. NÖ Pressehaus, St. Pölten-Wien, 1987. Mit Illustrationen v. Josef Friedrich Sochurek.
Gerhard Bronner u. Lore Krainer, Trautes Heim. Heitere Szenen einer Ehe. Amalthea, Wien-München 1983.


Eine Auswahl

Der Weihnachtsguglhupf. 12 seltsame Festtagslieder gesungen von Lore Krainer, Gerhard Bronner, Kurt Sobotka, Peter Wehle, Oliver Vollmann. Preiser, Wien 1999.
Rosinen aus dem GUGLHUPF. Mit Bronner, Krainer, Sobotka, Wehle u.v.a. Preiser, Wien 2000.
Das Beste von Lore Krainer. Vol. II. wakuword, Lienz 2000.
Gerhard Bronner, Wer einmal ein Auto hat. Als Gast: Lore Krainer. Vertrieb: Hoanzl.


 
home