Heute schon gelacht? 
   
 

Teilvorlass ERNST STANKOVSKI
Kryptonachlass: FRIEDL WEISS

Provenienz des Bestands
Ernst Stankovski übergab dem ÖKA den Teilvorlass am 17. Dezember 2016 - Danke!

Umfang

6 Archivboxen, Ton- und Bildträger, Plakate



BOX 1
WERKE
Islam is in. Text für die Wiener Festwochen 1979.
Geh zu den Gaukler. Wiener Festwochen 1979.

François Villon, Das große Testament (1984/94)
François Villon, Das große Testament übertragen von Ernst Stankovski. Langen Müller, München-Wien 1981
François Villon, Das große Testament nachgedichtet und komponiert von Ernst Stankovski. O-Manuskript.
François Villon, Das große Testament. Programmheft, unpag.
Pressemeldungen, Presseunterlagen, Fotos, Werbeflyer
CD: Das große Testament des François Villon, 2000, 2006
DVD: François Villon - Das große Testament. Volkstheater Studio Wien, 1992
DVD: Das große Testament des François Villon. TV-Aufzeichnung 1985

Karneval der Tiere, 2 Textentwürfe (1987), CD

BOX 2
WERKE
Geh zu den Gauklern - zum 60ersten Bühnenjubiläum, stadtTheater Walfischgasse, 2006, Textbuch, Folder, Gaukler 2. Teil, Foto
DVD: Geh zu den Gauklern, 60. Bühnenjubiläum, Stadttheater Walfischgasse 2006

Folder: Ernst Stankovski "Das Wiener Jahr", 2006

Man kann net einmal sterben in Wien -
Wien-Bilder gerahmt von Ernst Stankovski (2002, 2007)
1. Fassung, Textbuch, A5
Fassung mit Philharmonia Schrammeln 13.12.2002
Fassung "Man kann net einmal sterben in Wien oder Wien ist anders". Ein Wiener Programm für Berlin 2006. Wiener Fassung 2011
Texte. Die Chronik Wiens
CD: Man kann net einmal sterben in Wien, 2001
DVD: Man kann net einmal sterben in Wien, 65. Bühnenjubiläum, 2011
Plakat A2: Man kann net einmal sterben in Wien

I möcht so gern a Reblaus sein (2004), Textbuch (4. Fassung)

BOX 3
WERKE
Schön ist so ein Ringelspiel, Residenztheater Stockerau (2008 - Eröffnung) Textbuch, Folder, Presse, Fotos

Oh, Ihr Komödianten (2010/2011), Textbücher, Noten, Folder, Materialien
DVD: Oh, Ihr Komödianten Eine Schauspieler-Betrachtung von Ferdinand Raimund bis E.St.

Schöne Bescherung - Ein Weihnachts-Entertainment, Textbuch

Manuskriptbuch Fritz Rotter: "Ich küsse Ihre Hand, Madame" Funkportrait v. E.
Stankovski
CD: Fritz Rotter. Interview für den WDR
Beilage: Fritz Rotter - Vergessener "Troubadour des galanten Schlagers" v. Iris Mochar in Bockkeller 3 | Juni-August 2014
Fotokopie s/w: Privatfeier im Hause Jurmann (1932) u. a. Mutter Jurmann, Willy Fritsch, Dorothea Wieck, Fritz Rotter, Walter Jurmann, Rose Barsony

Zeitungsausschnitt: Im bravourösen Stankovskissimo, Volkstheater "Im Mittelpunkt", o. Qu., o. J.

BOX 4
WERKE
Molière Nachdichtungen von Ernst Stankovski -
Molière in Versailles (Vorspiel von Versailles) Eine Collage nach J. B. Molière
Tartuffe (Die Schule der Frauen)
Der eingebildet Kranke

Manuskripte
Schauspielerei. Drei Vorträge für das Konservatorium der Stadt Wien 2005
Erster Vortrag: Was ist ein guter Schauspieler
Zweiter Vortrag: Die Sprache
Dritter Vortrag: Sprechübungen. Punkt und Komma. Das tägliche Üben

Adalbert Stifter: Spaziergang durch den Wiener Prater

Korrespondenz zur Materialübergabe

Lieder (wenn nicht anders angegeben, Text u. Noten)
An Wiener muß man trösten [versch. Ausarbeitungen]
Die Ballade von "Die anständigen Leut'" (T)
Beim Schübl-Auer (T)
Der Bronner in der Bar (T.u.M.; Noten: hs).
Bruader ums Eck
Das z'Haus kann man sich nicht mitnehmen
Das Vitrinerl (T.u.M; Noten: hs)
Der Präsident (T)
Der Weihnachtsbaum (T.u.M; Noten: hs)
Die Koriphä (T.u.M; Noten: hs)
Drei Prozent (T.u.M; Noten: hs)
Die Wiener Mischung(T.u.M; Noten: hs)
Dös geht net (T.u.M; Noten: hs)
Es ist alles umsonst (T.u.M; Noten: hs)
Ganoven Blues (T.u.M; Noten: hs)
Glocken von St. Stephan (T)
Ich bin aus Wien (T.u.M; Noten: hs)
I such' a neue Wohnung
Ja, unsere Buam (T)
Kannst net ausweichen, Trottel (T)
Karriere (T)
Klass! (T)
Kovsky Jan und Stan (T)
Könnten S' net ein bisserl kürzen (Publikumsbeirat) (T.u.M; Noten: hs)
Lichtblau (T.u.M; Noten: hs)
Lollobrigida-Polka (T.u.M; Noten: hs)
Mahlzeit (T.u.M; Noten: Entwurf)
Mein Chinesel, dein Chinesel (T.u.M; Noten: hs)
Mein Häusel im Salzkammergut (T)
Nitsch - eh - wo (T)
Schöne Grüße, Frau Offenbeck (T)
Wir hab'n Vergangenheit (T)
Wenn ich groß bin, liebe Mutter
Österreichischer Wein

Wie wirst Du ausseh'n, wenn Du tot bist (Text/Notenheft)
  Wie wirst Du ausseh'n, wenn Du tot bist
  Bla Bla Bla
  Drei Frauen
  Wir haben es uns so gemütlich gemacht
  Leere Augen
  Ich bin aus Wien
  Es ist der dämliche Refrain
  Schwabing 64
  Überall ist Liebe
  Blues (Ganoven-Blues)
  Viele singen von der Liebe
  Es ist noch nicht so lange her
  Schon kündigt sich Vergessen an
  Er hat noch einen Baum gepflanzt

BOX 5
WERKE/SAMMLUNGEN
Keine Spur von Literatur / Hölle 20er Jahre
"Hölle 20er Jahre", Textbuch, Programmzettel (1996)
Vorarbeiten für HÖLLE-Programm der 1920er Jahre "Keine Spur von Literatur"
umfangreiches Material vom Deutschen Kabarett-Archiv
"Keine Spur von Literatur", Wiener Cabaret der 20er Jahre, Textbuch
"Keine Spur von Literatur", Wiener Cabaret der 20er Jahre und Eigenes, Wiener Fassung für stadtTheater 2005, Textbuch
Das Buchenwaldlied, Text+Noten, hs.
Buchwälder-Marsch (Kopie) hs. Widmung v. H. Leopoldi "In unendlicher Dankbarkeit ganz ergebenst, Wien, 6. März 1939"
Neue Schlager von Robert Stolz aus dem Repertoire Franzi Ressel (Kopie)
DVD: Keine Spur von Literatur, 2005

Beilagen:
Soloauftritte in Österreich (1976-2011), aufgeklebt
Werbematerial für CD:... es ist noch nicht so lange her ...


gebundenes Exemplar
WORTE. Lyrik, Lieder, Texte 1946 bis 2006

CD
.. es ist noch nicht so lange her ...
Lichtblau. Ein Portrait, 2003
Buchwaldlied - Löhner-Beda/Leopoldi. I: Ernst Stankovski, Wien 2006
Wir werden gemütlich verbrennen. Portrait: Ernst Stankovski. Deutschlandfunk 2004

DVD
Die Wiener Mischung. ORF 1976. Buch, Texte und Musik: Ernst Stankovski. Aufnahme einer 3 Sat-Sendung 1998
Oh, Ihr Komödianten. Eine Schauspieler-Betrachtung von Ferdinand Raimund bis Ernst Stankovski. Theater zum Himmel, Wien, 2.9.2011
Geh zu den Gauklern, 60. Bühnenjubiläum, Stadttheater Walfischgasse 2006
Die große Kapitulation, ZDF 1983 - [Dokumentarspiel]

Plakate
Im Mittelpunkt v. Gabriel Barylli
Tartuffe, Übersetzung u. Regie: Ernst Stankovski, 2000
Francois Villon - Das große Testament, Ernst-Deutsch-Theater, 1983
Wie wirst du aussehen, wenn du tot bist? Lach- und Schießgesellschaft
Wie wirst du aussehen, wenn du tot bist? Hamburg, 1975
Songs Texte Lieder
Deutscher Kleinkunstpreis, Mainz, 1976
Geh zu den Gauklern
Keine Spur von Literatur
Keine Spur von Literatur, Bad Hersfeld, 16.02.2008
Schön ist so ein Ringelspiel

Fremdtexte/noten - Originale (Texte: Wilm Reyos, Noten: J.C. Knaflitsch)
"Djunja"
"Dunkelrote Rosen"
"So ein Krokodil"
"Einmal in der Wochen"
"Ach, dürfte ich bei Ihnen ein bisschen volontieren"

 
 
 
 

NACHLASS: Friedl Weiss

BOX 6
Noten und Texte (Verzeichnis aufgeklebt)
Spieldosen-Shimmy (Nimm dir die Kleine ...). Text: Fritz Grünbaum und Beda; Musik: Willy Engel-Berger (op. 148). Repertoire Friedel Weiß-Delling. O-Druck, Wiener Boheme Verlag, 1921.
Das is' a Wein! Text: Beda; Musik: Willy Engel-Berger. Kopie, o.T.
Auf der Mölkerbastei. Text: Benno Vigny; Musik: Willy Engel-Berger. O-Druck
Ghetto. Ralph Benatzky (T+M:). Creiert von Josma Selim. O-Druck. Edition Karl Brühl, 1923.
In Madrid. Text: Fritz Rotter; Musik: Hans May. O-Druck. Universum Verl., 1928.
Robert Stolz: Neue Schlager. Aus dem Repertoire Franzi Ressel. Lyra Vlg., Leipzig 1920. Kopie:
  Ballade. Text: Wiedemann
  Ich möcht heute Nacht. Text: Wilhelm Sterk. Walzerlied
  Süß locken die Geigen. Text: Franz Keutz. Chanson
  Maxi mit dem Taxi. Text: Wilhelm Sterk
  Das Lied aus vergessenen Tagen. Text: Franz Keutz. Chanson
  Mein Wien du darfst nicht sterben. Text: Gustav Horwitz. Lied
  Die Jungfrau von Orleans. Text: Kurt Robitschek. Chanson
  Das Lied von der Liebe. Text: Kurt Robitschek. Gassenhauer
  "Helden". Text: Kurt Robitschek. Chanson
  "Marterln". Text: Artur Rebner. Couplet
Von Rüdesheim bis Heidelberg. Text: Alfred Grünwald; Musik: Robert Stolz. O-Druck. 3-Masken-Vlg., Berlin 1929.
Methode. Text: Erich Mühsam; Musik: Bela Laszky
Blanchefleur. Text: Erich Maria Köhler; Musik: Béla Laszky
Die Annemarie hat einen Hampelmann. Arthur Rebner (T+M)
Soirée bei Tannenbaum. Text: Artur Rebner; Musik: II. Rhapsodie v. Liszt in der Bearbeitung Hermann Leopoldi. Kopie
Nastja. o. A. (T+N)
In Omsk, in Tomsk, in Astrachan. Text: Kurt Robitschek; Musik: Willy Rosen. O-Druck. Wiener Boheme Verl., 1927.
Ich hol' Dir vom Himmel das Blau. Text: R. Schanzer u. E. Welisch; Musik: Franz Léhar. O-Druck. Wiener Boheme Vlg., 1929.
Die Männer alle, alle ... Hofrat Geiger v. H. Lang. T+N, hs., O.
Die Melanie. Text: Carl Georg Zwerenz u. Viktor Spitzer; Musik: Viktor Spitzer. hs., O.
Mädel, lass den Sonnenschein. Viktor Spitzer (T+M). hs., O.
Was seh'n meine schönen Augen? Text: Peter Herz; Musik: Theodor Wottitz. O-Druck. Figaro Verl., Wien 1927.
Der Kragenknopf. Text: Willi Desoyer, hs., O.
Chanson Dobermann aus der Operette "Die oder keine". T+N, hs., O.
Ich möchte von dir ein Photo. Lied u. Walzer aus der Operette "Auf der grünen Wiese". Text: Spilar-Mirovsky-Tobis; Musik: Jara Beneš. O-Druck 1935
Der Schlagzeuger. Text: Hans Jonen; Arr.: S. Geiger. T+N; hs., O., 2 Seiten (typos.) "Der Schlagzeuger" Prosa-Vortrag (Conference)
Friedl Weiss (1928). Text: Erwin Engel; Musik: Karl Holzer. T+N, hs., O.
König Ottokars Glück und Ende. Musik nach bekannten Melodien zusammengestellt von Karl Wewerka. T+N, hs.
Bubi, mein lieber süsser Bubi. Musik: Walter Kollo. Salon Orchester (für Valmara), hs.

LEBENSDOKUMENTE/SAMMLUNGEN
Bühnennachweis v. 6.5.1935: "Wir bestätigen hiermit Frl. Friedl Weiss-Delling, dass sie im Jahre 1933 im Theater am Hermannplatz in Berlin als Sängerin verpflichtet war." 
Empfehlungsschreiben für Friedl Weiss, hs.
Brief an Friedl Weiß von Willi Desoyer, Dezember 1937
Postkartenbilder: Friedl Weiss(-Delling) - Vortragskünstlerin und Stimmungssängerin
Auftrittsorte 1921-1930, hs.
Presseberichte zu Auftritten, 7 Stk. o. D.; o. Qu.

Aufstellung: Repertoire der Friedl Weiss (Schauspiel, Lustspiel, musikalische Lustspiele, Operette + Rollen), ms., 3 Bl.

Texte und Conférencen der F. Weiss
"Die beste Conférence", 6 S., ms.
"Geld sofort", Szene, 11 S., ms.
"Der Gentlemen-Einbrecher", 12 S., ms.

Programmheft "Das lustige Cabaret-Programm", 1.-15. Januar 1936, Palast-Kaffee, Pforzheim
Zeitungsannonce, Jungmühle, Düsseldorf, o. J., o. Qu. [1920er Jahre]
Programmumschlag: Die Hölle, o. J.
Programme: Varieté Reklame, o. J., Kopie
Programmheft: "Große Künstler-Akademie", Kolosseum-Lichtspiele, Gastspiel-Direktion Theo Gehlert, 30. Sept. 1945, 10 Uhr Vormittag
Programmheft "Hurra - ein Junge", Wiener Künstlertheater [08.03.1947]
Zeitung: Welt-Illustrierte, 23. März 1947, Nr. 12, Kritik + Foto "Hurra - ein Junge", Wiener Künstlertheater
Werbezettel Bonbonniere

Zeitungsausschnitt: Ausgerechnet Bananen. Kronenzeitung, 11. Mai 1990.

Todesanzeige / Parte: Willy Engel-Berger

Plakat: Wiliy Engel-Berger, Friedl Weiss
Plakat (A2): Bunter Wiener Theater-Abend in Braunau, Hotel Fink, 10. u. 11.9.1938 mit Friedl Weiß und den Szenen "Geld sofort" u. "Der Gentlemen-Einbrecher"

Conference Ernst Stankovski "Keine Spur von Literatur" über Friedl Weiss, CA , 7 S.
Text+Noten:
"Warum soll die Mitzerl net tanzen geh'n", Text: Beda, Noten: Willy Engel-Berger
"Oh, Katharina", Text: Beda, Noten: Richard Fall
"Methode", Text: Erich Mühsam, Noten: Béla Laszky

Texte von Beda [Dr. Fritz Löhner-Beda]
Die Hafteln (typosk.), 2 S., O+Kopie
Das Bett der Anchette, hs, 1 Bl.
Wurzenfang mit Hakenkreuz, CA., 1 S.
Was braucht denn der Wiener um glücklich zu sein, CA, 1 S. (T: Beda, M: Taufstein)
Ich schwöre Ihnen ... (incip.)

BOX 7
Viktoria und ihr Husar. Operette in 3 Akten und einem Vorspiel. Aus dem Ungarischen des Emmerich Földes von Alfred Grünwald und Beda. Musik von Paul Abraham. Klavierauszug zu 2 Händen mit Singstimme und Text. Mit hs. Widmung:
"Der reizenden 'Victoria' Friedl Weiß mit herzlichen Grüßen dein Beda. 16.4.32"

Bilder
6 großformatige Portraitfotos von Friedl Weiss aus den 1920ger Jahren
2 großformatige Portraitfotos von Fritz Löhner Beda (eines mit Widmung: "Meinem lieben, süßen Stückchen Sonnenschein, der auf meinen Weg fiel, mein Herz erwärmte und mein Leben vergoldete - in herzinniger und treuer Freundschaft, Beda. Wien, im Mai 1923")
1 großformatiges Portraitfoto von Joseph Delmont mit Widmung "Frl. Friedl Weiss der Interpretin meines 'Wien' und 'Gretl' in Verehrung gewidmet von Joseph Delmont. Berlin, Juni 1922"

 

 

 
home