Heute schon gelacht? 
   

Fritz Grünbaum - Stern der Satire

 

Das Programm für die Enthüllung der "Sterne der Satire" und Austellungseröffnung:


6. Oktober 2005, 15 Uhr, Romano-Guardini-Platz, Mainz

14.40
Eintreffen Stifter, Sponsoren, Gisela May im Deutschen Kabarettarchiv (DKA)
gleichzeitig spielt ein Saxophonist Improvisationen an der Sterne-Strecke

15.00
Gang nach draußen zum Romano-Guardini-Platz. Die zu enthüllende Sterne-Strecke befindet sich vis à vis des Seiteneingangs DKA
Kurze Begrüßung durch Oberbürgermeister Jens Beutel.
Zum Heben der Sterneabdeckungen für TV/Fotografen werden die Personen an ihre Positionen geführt

1. Stern GISELA MAY. Dossier verliest: Walter Schumacher
Enthüllung: Gisela May und Walter Schumacher (für den Stifter)

2. Stern GÜNTER NEUMANN. Dossier verliest: Walter Schumacher
Enthüllung: Dr. Christoph Böhr (Stifter) und stv. DKA-Vorsitzender Peter Krawietz.

3. Stern ERIKA MANN. Dossier verliest: Walter Schumacher
Enthüllung: Bundesbankdirektor Helmut Rittgen (Stifter) und OB Jens Beutel (pers. Werber des Stifters)

4. Stern MISCHA SPOLIANSKY. Dossier verliest: Walter Schumacher
Enthüllung: Geschäftsführer der MAG Lukas Augustin (Stifter) und OB Jens Beutel (Aufsichtsratsvorsitzender)

5. Stern RUDOLF NELSON. Dossier verliest: Walter Schumacher
Enthüllung: Herren Philipp Alexander und Edgar Kalberlah für Musik Alexander (Stifter)

6. Stern JOACHIM RINGELNATZ. Dossier verliest: Walter Schumacher
Enthüllung: Doris und Gerhard Weigele für EWS Werkzeugfabrik Uhingen (Stifter)

7. Stern FRITZ GRÜNBAUM. Dossier verliest: Walter Schumacher
Die Enthüllung nehmen Dr. Iris Fink (ÖKA) für die Israelitische Kultusgemeinde Wien (Stifter) und Vizekonsul Christian Helbig, Berlin-Bonn, als diplomatischer Vertreter der Republik Österreich vor.

anschließend:
15.30
Empfang des Oberbürgermeisters im DKA für geladene Gäste
Am Piano währenddessen: Nikolai Orloff mit Musik von Mischa Spoliansky

1. Oberbürgermeister Jens Beutel: Ansprache etwa gegen 15.50 Uhr
Überreichung der Ehrennadel Stern der Satire an Gisela May

2. Dr. Hans Veigl, Graz-Wien zur Ausstellung des ÖKA "Entwürfe für ein Grünbaum-Monument"

3. Kabarettistisches Kurzprogramm, zusammengestellt von Volker Kühn, Berlin.
Mitwirkende: Gisela May, Katherina Lange, Holger Daemgen und Volker Kühn.
Am Piano: Nikolai Orloff

Im Anschluss an das Ende der Veranstaltung (ab ca. 18 Uhr) findet ein Abendessen im HILTON Mainz City mit den verbleibenden Stiftern, Mitwirkenden und ggfs. diversen Gästen statt.

Informationen zum Projekt "Sterne der Satire" www.kabarettarchiv.de

 

home